LBGO Architekten, Bild: © Archimage, Meike Hansen
LBGO Architekten, Bild: © Archimage, Meike Hansen

PREIS FÜR BAUKULTUR DER METROPOLREGION MÜNCHEN

Wachstum positiv begegnen und gestalten – das will der Verein Europäische Metropolregion München (EMM e.V.). Deshalb lobt er bereits zum zweiten Mal den Preis für Baukultur der Metropolregion München – Wachstum mit Qualität aus. Denn qualitatives Wachstum hängt unausweichlich mit dem Thema Baukultur zusammen. Sie hat das Potential eine Umwelt zu schaffen, die als lebenswert empfunden wird, Identität stiftet und die Außenwahrnehmung einer Region maßgeblich bestimmt.

Der Preis steht unter der Schirmherrschaft des Staatsministers des Innern, für Bau und Verkehr, Joachim Herrmann und wird vom EMM e.V. zusammen mit der Bayerischen Architektenkammer, der Landeshauptstadt München, dem Bayerischen Städtetag und dem Bayerischen Gemeindetag sowie der Bundesstiftung Baukultur ausgerufen.

für den Klosteranger in Weyarn

Aus der Hand von Herrn Staatssekretär Josef Zellmeier haben wir eine Anerkennung im Preis für Baukultur erhalten. 
Eine 9-köpfige Jury kürte Quartiere, die exemplarisch für qualitative Lebensräume stehen und dabei den aktuellen Herausforderungen, wie zum Beispiel Flächenknappheit und Mobilität, besonders gut begegnen. Die Jury hob hervor, dass insbesondere die enge Kooperation zwischen der Quest AG und der Kommune sowie der Weyarner Bürger das Projekt zum „Klosteranger für alle“ macht. Dies war unter anderen ein Kriterium für die Anerkennung im Preis für Baukultur in der Kategorie Gemischt genutzte Quartiere, Stadt- und Ortsteilzentren.
Die Preisverleihung erfolgte im Haus der Architektur in München. Wir freuen uns sehr, dass die Fachjury unser Bauvorhaben so gut bewertet hat.

Weitere Preise für den Klosteranger Weyarn

"KErniges DOrf"

LBGO Architekten, Bild: © Archimage, Meike Hansen
LBGO Architekten, Bild: © Archimage, Meike Hansen

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft zeichnet im Wettbewerb „Kerniges Dorf“ Gemeinden aus, die ihre bauliche Gestaltung an Veränderungen in der Bevölkerung anpassen und dabei zukunftsfähige Ideen und Konzepte verfolgen. Ein besonderes Augenmerk wird hierbei auf eine gelungene Innenentwicklung gelegt.
Die Jury hat aus 147 bundesweiten Bewerbungen fünf Sieger gewählt. Besonders positiv wird bewertet, dass die Gemeinde Weyarn im Einzugsgebiet von München trotz Zuzugsdrucks auf Innenentwicklung setzt. Wir freuen uns sehr, dass die Entwicklung von der Fachjury so gut bewertet wurde!

DENKMALSCHUTZMEDAILLE FÜR DIE KLOSTERBRAUEREI

Kehrbaum Architekten, Bild: © Archimage, Meike Hansen
Kehrbaum Architekten, Bild: © Archimage, Meike Hansen

Aus den Händen von Landrat Wolfgang Rzehak und dem Landeskonservator, Dr. Bernd Vollmar haben wir für die Sanierung der alten Klosterbrauerei in Weyarn und die direkt anschließenden Neubauten die Denkmalschutzmedaille des Landkreises Miesbach erhalten. Wir freuen uns auch sehr über diesen Preis.